Online-Shops mit WooCommerce

Überraschend flexibel

In meinem letzten Projekt, TantraXperience.de, lag eine Funktion dem Kunden besonders am Herzen: Interessenten sollen die Möglichkeit haben Seminare online zu buchen.

WooCommerce war direkt die erste Lösung die mir in den Sinn kam. In der Vergangenheit hat es sich bei mir schon das eine oder andere Mal als effektives Shopsystem bewährt. Doch war ich mir nicht sicher ob es sich auch als Buchungssystem eignet… Es ist ja schon etwas anderes wenn man sich für ein Seminar anmelden möchte, als sich online einen Staubsauger mit passendem 4D Milbenzerstörer Aufsatz zu bestellen.

Weit gefehlt. Dank seiner unglaublichen Flexibilität in der Möglichkeit an Einstellungen, lässt sich ein WooCommerce Shop ganz einfach zu einem Buchungssystem ummodeln. Die übrige Stückzahl sind dann die verbleibenden Plätze. Wörter wie „kaufen“ und „Preis“ werden mit einfachen PHP-Tricks zu „buchen“ und „Anmeldegebühr“. Und ein paar hinzugefügte Eingabefelder in den Rechnungsdetails lassen den Interessenten die Anzahl an Mitteilnehmern, seine Tantraerfahrenheit und wichtige Infos zu chronischen Vorerkrankungen eintragen.

Et voila: Ein Buchungssystem mit WooCommerce.

Smartphone mit viel Code liegt auf dem Tisch einer Werbeagentur

Responsive, was ist das? Brauch ich das?

Was ist das?

Immer wieder benutze ich auf meiner Seite das Wort „responsive„. Was ist das denn überhaupt? Wenn eine Website responsive ist, dann wird sie auf jedem Gerät korrekt dargestellt. Die Seite hier ist zum Beispiel responsive. Sitzen Sie an Ihrem PC, Laptop oder Macbook, dann verkleinern Sie einfach mal das Fenster Ihres Browsers. Die Elemente und Texte passen sich der Fenstergröße an, Bilder verkleinern sich automatisch und das Hauptmenü verändert sich auch irgendwann.

Brauch ich das?

Unbedingt brauchen Sie das. Über 53% (Stand 2019) des kompletten Datenflusses im Internet besteht aus Handynutzern. Ist Ihre Website veraltet und nicht responsive, dann wird sich die Hälfte all Ihrer Websitebesucher schnell wieder von Ihnen verabschieden, weil sie einen Fingerkrampf bekommen wenn Sie versuchen auf Ihrer Seite zu surfen. Also: die Website die Sie sich 2009 mal haben machen lassen tut´s eben nicht schon noch, Sie lassen sich viele potentielle Kunden durch die Finger rinnen! Kontaktieren Sie mich, dann machen wir Ihnen eine moderne Seite.

Klaus Kinski schreit ins Mikro

So praktisch ist WordPress

Meine Websites baue ich mit dem Content Management System WordPress. Warum denn eigentlich? Das hat hauptsächlich einen Grund: Es ist leicht zu verstehen.

In erster Linie ist das schonmal gut für mich gewesen, da ich zu Beginn meiner Ausbildung recht schnell gelernt habe Websites alleine zu programmieren. Ich konnte mir den ganzen HTML und CSS Programmiersprachen Nerdkram erstmal sparen und gleich loslegen. Beiträge schreiben, Seiten gestalten und Slider kreiren etc.. Somit war Webdesign nicht mehr nur ein Buch mit sieben Siegeln für mich.

Für die Kunden meiner Werbeagentur in Burghausen hat das auch einen ganz entscheidenden Vorteil. Ich kann ihnen erklären wie sie ihre Website dann am Ende selbst verwalten. Durch das zugängliche Baukastenprinzip ist es jedem schnell möglich zu lernen die wichtigsten Dinge selbst zu machen. So sind sie dann nicht bei jeder kleinen Änderung, wie bspw. neue Öffnungszeiten oder ein Bild austauschen, von mir abhängig sondern machen es einfach schnell selber.

Später habe ich den Nerdkram dann aber doch noch nachgeholt. Und das ist eine weitere tolle Sache an WordPress: Es gibt einem trotz aller Vereinfachungen immer noch genug Spielraum für eigenes Programmieren und gestalten. Ganz nach dem Prinzip „Easy to learn, hard to master“.